Lebenslinien einer Stadt

Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf

Die Leitidee

Die Kontinuität der Stadtgeschichte, dargestellt als „Lebenslinien“

Die Themen

Troisdorfer Stadtgeschichte von 1800 bis zur Gegenwart

Die Ausstellung

Museum und Ausstellung sind in sechs chronologische Zeitabschnitte unterteilt. Gezeigt wird das Zusammenspiel von industrieller Entwicklung, der Geschichte einzelner Wirtschaftsunternehmen, städtebaulicher, infrastruktureller und sozialer Entfaltung – und das Leben der Arbeiterfamilien. Ein schillerndes Kaleidoskop von Momentaufnahmen des Alltags verbindet sich zur Industriekultur Troisdorfs.

Parallel zur ausdrucksstarken Grafik und zahlreichen Exponaten wird auf der emotionalen Ebene eine fiktive Familiengeschichte über mehrere Generationen in abrufbaren Sounds erzählt. Die in Ich-Form verfassten Gedankengänge stützen sich auf Archivmaterial, die Personen sind jedoch frei erfunden.

Daten & Fakten

Ort
Troisdorf
Eröffnung
Mai 2012
Auftraggeber
Stadt Troisdorf
Ausstellungsfläche
600 m2