Ein blühendes Paradies

Infozentrum des Schwäbischen Streuobstparadieses

Die Leitidee

Das schwäbische „Hanami“ (japanisches Kirschblütenfesten) inszenieren. Den Wert der Streuobstwiesen für die Landschaft und ihre Bedeutung als Lebens-, Erholungs- und Wirtschaftsraum spielerisch und emotional erleben.

Themen

Historischer Hintergrund,Wert der Streuobstwiesen,Naherholungs- und Lebensraum,Pflege und Erhalt,Bedeutung und Besonderheit der Streuobstwiesen,Obstwerkstatt

Die Ausstellung

Fünf reduzierte Baumsilhouetten bilden das Rückgrat und den assoziativen Gestaltungsrahmen für die Inszenierung des Themas. Darin eingebettet fordern interaktive Erlebnis-, Film- und Hörstationen sowie klassische Infotafeln die Besucher auf, sich mit dem Thema auf vielfältige Weise zu beschäftigen.

Großformatige Fotos erzeugen die Illusion, sich inmitten der Baumwiesen der Schwäbischen Alb zu befinden. Über zwei Geschosse ragen die Bilder von den blühenden Wiesen über den Albtrauf bis in den Himmel hinauf.

An vielfältigen Erlebnisstationen werden die Besucher aktiv einbezogen:

  • Beim Vogelkaraoke wie ein Singvogel pfeifen.
  • Beim Obstpflücken ins Schwitzen kommen.
  • Düfte der Streuobstwiesen erraten.
  • Objekte fühlen und mehr über sie erfahren.
  • Die Komplexität des Baumschnitts an einer interaktiven Spielstation erlernen.
  • An einem „Mischpult“ den Einfluss von Sorten auf den Ernte- und Pflegeaufwand, die Artenvielfalt und den Ertrag erkennen.
  • In einer Chill-out-Ecke die Jahreszeiten der Streuobst-Landschaft genießen –

und nebenbei den Unterschied zwischen einer Streuobstwiese und einem Englischen Rasen erleben.

  • An Hörstationen einem altem Baumwart und einer jungen Fachwartin lauschen und vom „Birnbaumriesen“ Spannendes über seine bewegende Vergangenheit erfahren.

Abgerundet wird das Erlebnis durch einen Besuch im Streuobst-Café und Regionalladen. Die denkmalgeschützte Gebäudehülle der ehemaligen PAUSA-Textildruckfabrik ist geschichtsträchtig. Der Architekt Manfred Lehmbruck folgte mit der filigranen Licht-und-Schatten-Architektur der Bauhaus-Tradition.

 

Presse:

Reutlinger Generalanzeiger

 

Daten & Fakten

Ort
Mössingen
Eröffnung
Juli 2018
Auftraggeber
Schwäbisches Streuobstparadies e.V.
Ausstellungsfläche
200 m2

Galerie