Bitte lächeln!

Spielzeugmuseum Nürnberg

Die Leitidee

Kinder.Spielzeug.Fotografien

Die Themen

Über 700 Kinderfotografien, verbunden mit Spielsachen

Die Ausstellung

Vor 50 Jahren kaufte die Stadt Nürnberg die hochkarätige Spielzeugsammlung von Lydia Bayer. Sie wurde Grundlage für das 1971 eröffnete Spielzeugmuseum. Die Sonderausstellung „Bitte lächeln!“ illustriert in professionellen historischen Studiofotografien ebenso wie in laienhaften „Knipserbildern“ den Umgang mit Spielsachen, die heute kulturhistorische Schätze des Spielzeugmuseums sind. Die 700 Kinderfotografien erstecken sich über zwei lange Wände – schwarz und klassisch, wie in den zeitgeschichtlichen Fotoalben. Sie sind unterbrochen von zwei digitalen Bildschirmen, Vitrinen und einer Projektion. Die vielen historischen Fotografien zeigen das Wichtigste, wenn es um Spielzeug geht: die Kinder!

Bis September 2016 sind die Kinderfotografien, verbunden mit Spielsachen aus den Beständen des Museums, zu sehen.

Spielzeugmuseum Nürnberg

 

Daten & Fakten

Ort
Nürnberg
Eröffnung
Mai 2016
Auftraggeber
Spielzeugmuseum Nürnberg
Ausstellungsfläche
150 m2

Galerie